Gästebuch

Vielen Dank, dass Sie sich in unser Gästebuch eintragen möchten.

 
 
 
 
 
 
 
Mit dem Absenden Ihres Beitrages erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass dieser Beitrag mit Datum und Uhrzeit auf der Gästebuchseite dieses Internetauftritts veröffentlicht wird.Wir bitten um Ihr Verständnis dafür, dass die Einträge erst nach einer Freigabe durch uns im Gästebuch angezeigt werden. Aufgrund der sehr vielen Spammails mussten wir diese Freischaltung einführen.

Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.
313 Einträge
S & V Blöhs aus Detmold schrieb am 22. August 2005:
Wir finden es bedauernswert, wenn sich Einträge teils nur anonym wiederfinden und nicht oder gar einer Person zugeordnet werden können. Wir fahren seit über 25 Jahren auf die schönste Sandbank der Welt, haben in vielen FeWo's, Pensionen und Hotels gewohnt. Erstmals in diesem Jahr waren wir Gäste in der Köbesine. Unser Fazit: Toller Umbau, super Lage, hervorragende Betreuung und ein Frühstück, welches einem die Sonne bringt (auch wenn es mal regnet). Der Preis für ÜF ist ab- solut in Ordnung, wenn man vergleicht. Wir kommen wieder !
Hausbetreuung aus Juist schrieb am 22. August 2005:
Liebe/r Unbekannt, schicken Sie doch viele,viele Menschen zu mir. Ich biete auch herzliche Gastfreundschaft, auf die Sie und Ihre Bekannten mehr Wert legen als auf Komfort. Ich habe leider nur einfache Zimmer und kein 5-Sterne-Frühstück zu bieten, weil ich auf die Einnahmen achten muß. Aber gute Betreuung biete ich auch.
Siegfried aus Leonberg schrieb am 22. August 2005:
Hier sind mal wieder alle Neidhammel versammelt und jammern. Also liebe Unbekannts: Hier scheint es für beide Seiten gut zu sein, dass es den jeweils anderen gibt. Aber eins muß klar sein, ohne die Investition gäbe es keine Möglichkeit die so herausgestellte Arbeit mit allen Facetten an den Gast zu bringen. Also alle guten Eigenschaften kämen nicht zum Tragen, weil keine Häuser zum Bewirtschaften da wären (in diesem Zusammenhang sollte man auch den Beitrag des Juistfans sehen). Und wer glaubt, Gäste ließen sich nur auf freundliche Bedienung und Herzlichkeit ein ohne Komfort und alles dazugehörige, der ist einfach nur naiv. Dazu sollte keiner vergessen, dass es eine Menge qualifizierte Leute gibt, die gern eine solche Stelle hätten.
Vermieter aus Juist schrieb am 20. August 2005:
Mit dem Geld anderer Leute lässt es sich natürlich ganz anders wirtschaften als mit dem eigenen(nicht vorhandenen). Da kann man gut ein Sternehaus mit Topfrühstück bieten zu viel zu günstigen Preisen!
Juistfan NRW schrieb am 20. August 2005:
So wie sie sich für den werterhalt des köbes eingebracht hat????
Juisterin aus Juist schrieb am 20. August 2005:
Herr oder Frau Unbekannt hat nicht erfasst, dass ohne den Einsatz der so genannten Investoren ein >noch viel besser ist, dass.....< nicht möglich wäre. Dann gäbe es keinen Wirkungsbereich und keinen Job!!
Herbert Richter aus Köln schrieb am 19. August 2005:
Auch wir haben schon einige Ferientage in der Köbesine verbracht. Immer waren wir sehr zufrieden und begeistert, vom Haus, dem angebotenen Komfort, der Lage, der Aussicht und der Gastlichkeit. Es ist nur anzuerkennen und zu loben, dass es Unternehmer im Sinne des Wortes gibt, die so viel unternommen haben, um so ein Haus auf die Beine zu stellen. Und es ist ein Glück- für beide Seiten - dass Frau Kautz hier noch einmal eine Aufgabe gefunden hat, die sie mit viel Herz meistert. Warum man aber den vorherigen Beitrag als Unbekannt schreiben muss, ist mir icht klar.
Unbekannt schrieb am 18. August 2005:
Wir waren gerade für einige Tage im Haus Köbesine. Es ist wirklich wunderschön umgebaut und eingerichtet. Es ist gut, daß es Investoren gibt, die noch den Mut haben, in diesen Zeiten in solch einem Rahmen zu investieren. Diese Investitionen sind sicher positiv für Juist. Viel besser ist aber, daß es Menschen wie Renate Kautz gibt, die mit so viel Herzlichkeit und Aufmerksamkeit die Gäste betreut. Renate Kautz betreut die Häuser ---- oh nein, sie betreut die Menschen, die dort einkehren. Sie arbeitet in den Häusern und bringt sich für den Werterhalt ein. Für diese Arbeit wird sie sicher bezahlt. Ihre Herzlichkeit und Fröhlichkeit gegenüber jedem Gast, ob bekannt oder nicht, ist einfachj unbezahlbar. Mit Renate Kautz lebt die Seele der Köbesine. Vielen Dank für die traumhaften Tage. Wir werden noch viele,viele Menschen in die Köbesine schicken, die sich zwar an dem Komfort erfreuen, die aber ebenso wie wir mehr Wert auf die liebevolle Gastfreundschaft legen.
Juisterin aus Juist schrieb am 18. August 2005:
Ist doch ganz einfach und mit etwas Köpfchen hier und im Prospekt zu entdecken: Silvia Kaut ist die Besitzerin der Häuser Köbesine und Köbesinchenund zeichnet für den Um - und Ausbau samt Einrichtung, und Renate Kautz ist bei ihr angestellt und betreut die Häuser, sorgt für einen reibungslosen Ablauf der Vermietung. Beide sind nicht verwandt oder verschwägert, wie man so schön sagt.
E. Mersch aus Lippstadt schrieb am 17. August 2005:
Die Namen verwirren mich doch immer wieder. Sind Silvia Kaut und Renate Kautz zwei verschiedene Personen?? So viele Druckfehler im Prospekt kann ein Fehlerteufel doch nicht verursachen! Ich weiß nicht was ich davon halten soll, zumal man auf Juist zu dieser Frage die unterschiedlichsten Antworten bekommt. Oder sind das Schwestern und bei einer ist das Z zu viel oder zu wenig??
reinhold Stanitziok u. Elisabeth Jatzkowski aus Rödermark schrieb am 1. August 2005:
Liebe Frau Kaut, leiderhatte ich bei unserer Abreise nicht die Gelegenheit, Ihnen unseren Dank für den wunderschönen Aufenthalt in Ihrem Hause zu sagen. Es war ein herrlicher Urlaub auf Juist. Wir kommen im nächsten Jahr wieder! Bis dahin viele liebe Grüße und alles erdenklich Gute, vor allem Gesundheit von Elisabeth Jatzkowski und Reinhold Stanitzok
Susanne und Volker Blöhs aus Detmold schrieb am 21. Juli 2005:
Wir haben uns toll erholt, unsere Erwartungen hin-sichtlich der Zimmer, der Lage und insbesonderedas hervorragende Frühstück wurden voll erfüllt.1 Haken für 2 Personen in einem Badezimmer dieser Ausstattung ist jedoch mehr als spärlich und bedarf der schnellen Nachbesserung. Wir kommen wieder, keine Frage, denn Juist ist Balsam für die Seele !
Herbert Lorenz aus Wuppertal schrieb am 21. Juli 2005:
Töwerland hat auch uns verzaubert.Ein traumhaftes Appertment,liebevoller Service von Frau Kautz,tolles Frühstück und Abends in den Köbes.Mensch,was brauchst du mehr! Vielen Dank und bis bald.Herbert LorenzEurotoques-Chef und Gastronom
Herbert Lorenz aus Wuppertal schrieb am 21. Juli 2005:
Hallo nach Juist,Ich hoffe das Bier ist schon kalt gestellt.Bis Donnerstag.Viele Grüße Herbert
Wolfgang und Brigitte aus Wülfrath schrieb am 3. Juli 2005:
Gerade haben uns Freunde das TOP Journal aus Wuppertal mitgebracht. Da steht ein großer Artikel & über unsere Lieblingsinsel Juist drin, und der Köbes und die Häuser Köbesine und Köbesinchen werden vorgestellt. Leider haben wir unseren diesjährigen Juisturlaub schon hinter uns. Aber im nächsten Jahr wohnen wir in der Köbesine, das ist sicher. Und Gäste im Köbes sind wir so wie so, schom immer und lange.Viele Grüße an das nette Köbesteam von den Wülfrathern
Hildegard u. Karl Denkhaus aus Essen schrieb am 20. Juni 2005:
Sehr geehrte Frau Silvia Kaut!Nachdem wir, meine Frau und ich, von Juist wieder heimgekehrt sind, muß ich mich einer Pflicht entledigen, die mir im Rahmen eines urgemütlichen "Klönabends" in der Köbesine zu Teil geworden ist.Folgende Gäste hatten sich im Fernsehraum getroffen: Herr und Frau Ackers,Frau Noelle, Frau Trompetter, Frau Düster, Frau Stockschäger und naürlich wir.Ich soll Ihnen im Namen der Gesellschaft ein großes Kompliment machen zu dem phantastischen Ausbau des Hauses. Es stimmt dort ja buchstäblich alles! Gerne hätten wir auch von der neuen Terrasse am Fühstücksraum Gebrauch gemacht, aber das Wetter war dagegen.Die Krönung des Ganzen ist aber die freundliche und umsichtige Versorgung durch Frau Renate Kautz. Sie ist eine wahre Mutter des Hauses! Wir freuen uns alle schon auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr und wünschen Ihnen und dem Haus weiterhin guten Erfolg!Mit freundlichen GrüßenH.u.K.Denkhaus
H. u. P. Schlüter aus Dormagen schrieb am 16. Juni 2005:
Wir kommen nächste Woche in die Köbesine und freuen nuns riesig. Auch mit einem Haken im Bad kommen wir aus - da haben wir uns schon mit ganz anderen Dimensionen an & Ärger herumgeschlagen. Vielleicht gibt es ja bald einen zweiten Haken - wir sind jedenfalls Gäste ohne Haken.
Emma aus Solingen schrieb am 13. Juni 2005:
Ich will auch in die Köbesine! Auch wenn nur ein Haken im Badezimmer ist, damit komme ich aus.
Familie Reecker aus Lingen schrieb am 31. Mai 2005:
Der Geheimtipp meiner Freundin war genau richtig für uns. Wir haben uns sofort in die Köbesine verliebt und immer wieder über die tolle Aussicht gestaunt. Die neue Terrasse vor dem Frühstücksraum haben wir gern nachmittags zum Kaffetrinken und Lesen genutzt. Die müßten mal als Foto ins Internet. Der gut gefällte Bücherschrank ist eine Schatztruhe für Leseratten. Lesen kann man auch ganz ungestört in den Strandkörben im Garten. Nur ab und zu verirrt sich ein neugieriger Inselgast auf das Grundstück , um die Örtlichkeiten zu sondieren und zu staunen. Wir kommen wieder.
Wuppertaler aus Wuppertal schrieb am 24. Mai 2005:
Liebes Haus Köbesine, wir freuen uns auf unseren Besuch bei dir. Morgen Abend werden wir live erleben, wovon unsere Freunde schon so lange schwärmen: von deiner fantastischen Lage auf der Düne,ganz nah am Strand,von den tollen Zimmern mit Balkon und Meerblick und dann natürlich das Frühstücksbuffet. Das werden wir am Donnerstagmorgen genießen, nachdem wir nach einem ausgedehnten Köbesabend ausgeschlafen haben.Hört sich alles toll an und wir sind gespannt.